Keywordanalyse leicht gemacht

Keywordanalyse leicht gemacht

Keywordanalyse leicht gemacht

Um gut in Google gefunden zu werden, bedarf es vor allem eines. Mit den richtigen Keywords gerankt zu sein. Aber die Frage die es zu beantworten gilt ist folgende. Welche sind die richtigen Keywords? Und vor allem, wie finde ich die?

Die passenden Keywords für eine Seite finden

Um die Schlüsselwörter zu finden, die für eine Seite die richtigen sind, führt man eine Keywordanalyse durch. Im Wesentlichen geht es darum, Wörter oder Phrasen zu finden, mit denen man eine größere Chance hat, in Suchmaschinen möglichst weit oben angezeigt zu werden.

Im ersten Schritt überlegt man sich selbst einige mögliche Keywords und Keywordkombinationen, die dem Thema der jeweiligen Seite entsprechen, und die nach der eigenen Meinung jene Worte sind, unter denen man gefunden werden will. Anschließend nimmt man diese Suchworte und überprüft in Google, welche anderen Webseiten bereits mit diesen Worten gefunden werden. Dazu gibt man einfach die Worte in der gewünschten Suchmaschine ein. Je mehr Treffer gefunden werden, desto schwerer wird es, gut mit den gewünschten Keywords weit nach oben zu kommen.

Im nächsten Schritt sollte man sich die Top 3 Webseiten ansehen. In dieser Konkurrenzanalyse lässt sich leicht herausfinden, was man machen muss, um eine Top Position einzunehmen. Besonderes Augenmerk sollte man hier auf den Umfang der Seiten, deren Keywords und deren Backlinks legen.

Weiters sollte man sich auch den HTML Code dieser Seiten genauer ansehen. Denn der verrät die verwendeten Keywords. Und da diese Seiten weit oben in der Suche stehen, kann man davon ausgehen, dass diese Schlüsselworte auch relevante sind. Dadurch lassen sich weitere Vorschläge für die eigene Keywordliste finden.

Long Tail Keywords und Keywords optimieren

Oft macht es Sinn, sich nicht auf einzelne Worte zu beschränken, sondern die Seite auf Keyword Kombinationen zu optimieren. Solche Long Tail Keywords sind oft weniger stark umkämpft und lassen daher einfacher eine besser Platzierung in den Suchergebnissen zu.

Mit den beschriebenen Möglichkeiten ist nun eine Liste entstanden, die jetzt noch minimiert werden muss. Es gilt nun, diejenigen Keywords herauszufiltern, die häufig gesucht werden, ohne das die Konkurrenz dort zu groß ist. Dazu setzen wir jetzt auf ein Tool von Google, Google Trends. Damit lässt sich überprüfen, wie sich Suchen zu bestimmten Begriffen entwickelt haben. Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe anderer Tools mit denen sich Keywords überprüfen lassen. Letztendliche geht es nur darum, seine Liste auf eine kleine Auswahl zu kürzen, und nur die besten Keywords über zu lassen.

Am Ende der Keyword Recherche sollten rund 3 – 5 Keywords pro Seite übrig bleiben. Im späteren Verlauf, sobald diese Keywords gut gelistet sind, kann man das auch noch erweitern. Für den Anfang ist es aber besser, die Anzahl an Keywords gering zu halten.

2 thoughts on “Keywordanalyse leicht gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.