Backlinks aufbauen – Schritt für Schritt

Backlinks aufbauen – Schritt für Schritt

Backlinks aufbauen – Schritt für Schritt

Die meisten Tipps und Tricks zum Backlinkaufbau, die man online so finden kann, sind leider alle sehr theoretisch gehalten. Das hat mich immer wieder geärgert, und darum habe ich diesen Blogbeitrag geschrieben. Hier wird der Anfang der Off-Page Optimierung Schritt für Schritt durchgegangen. Und zwar mit einer Praxisanleitung wie man zu den ersten Backlinks kommt.

Die Vorbereitung – On Page SEO

Bevor man damit beginnt, Backlinks für seine neue Seite zu sammeln, sollte man diese dafür auch vorbereitet haben. Die Seite sollte also Inhalt haben, möglichst Fehlerfrei sein und die On-Page Optimierung sollte soweit als möglich durchgeführt worden sein. Damit die fertige Seite jetzt bei Google auftaucht, benötigt es einen Link, den der Google Bot verfolgen kann, um die neue Webseite in den Index aufzunehmen.

Die ersten Links generieren – dofollow Blogs to the rescue

Um zu den ersten Backlinks zu kommen, empfiehlt es sich, sogenannte DoFollow Blogs aufzusuchen, und dort, mittels Blogbeiträgen, Links auf seine Seite zu generieren. Dabei ist aber eines zu beachten. Die Blogbetreiber sind so nett, das sie Kommentare mit Backlinks belohnen. Daher sollte man dem Blogbetreiber auch etwas zurück geben. Nämlich einen sinnvollen und guten Kommentar. Da die meisten dieser Blogs per Hand die Kommentare auswerten, wird man mit einem 0815 Kommentar vielleicht auch gar nicht freigeschalten und erhält somit auch keinen Backlink. Hier im Anschluss ist meine Liste an Blogs, die zum einen über interessante Themen schreiben, und dazu auch noch Backlinks an die User verteilen:

  • http://www.seo-united.de/blog/
  • http://internetblogger.de/
  • http://www.mindsdelight.de/
  • http://fundwerke.de/
  • http://crazy-crow.de/
  • http://www.blogstudent.de/
  • http://albumcheck.de/
  • http://www.cloos.at/wordpress/
  • http://www.seo-legende.at/
  • http://liechtenecker.at/blog/
  • http://techmediaz.de
  • http://mediaimpulse.net
  • http://kultur-kolumne.de
  • http://www.jkl-solutions.de
  • http://cm-benzoni.com
  • http://www.syrius-online-marketing.de
  • http://pflueger-trading.com

Es gibt da draußen natürlich noch sehr viel mehr Blogs, die „dofollow“ Links verteilen. Am besten man sucht sich zirka 10 Blogs, die zum einen in der selben Sprache verfasst sind, in der auch die eigene Seite geschrieben ist, und dann natürlich auch noch ein ähnliches Thema behandeln. Denn je näher das Thema, desto wertvoller der Link.

Jetzt kann der Backlinkaufbau auch schon beginnen. Aber nicht zu übereifrig sein. In den ersten Wochen ist es gut einen bis maximal zwei Links pro gewähltem Blog zu generieren. Google überprüft nämlich, ob der Backlinkaufbau „natürlich“, also nicht zu sprunghaft, ist. Zu schnell viele Links zu bekommen ist also kein Vorteil.

Und wie geht es weiter?

Nach den ersten Wochen gibt es bereits genug Links auf die eigene Seite, damit der Google Bot zu besucht kommt und die Seite in den Index aufnimmt. Damit ist der erste große Schritt getan. Aber natürlich ist damit die Arbeit noch nicht erledigt. Off Page Optimierung ist ein laufender Prozess. Ihr solltet also immer wieder Links über Kommentare aufbauen. Eventuell habt ihr Freunde / Partner mit Webseiten, die auch Links zu euch setzen.

Jetzt greifen auch die tollen Tipps von vielen anderen Seiten zum Backlinks Aufbau. Also:

Schreibt guten Inhalt, dann kommen die Links ganz von selbst

41 thoughts on “Backlinks aufbauen – Schritt für Schritt

  1. Patrick

    Danke für diesen informativen Artikel, beschäftige mich schon etwas länger mit der Materie, aber die Idee mit den Links von anderen Blogs habe ich bisher noch nie genutzt. Werde ich jetzt einmal ausprobieren und hoffen, dass sich dadurch meine google rankings verbessern.
    Mfg

    1. Andi Post author

      Bei Blogs hast du nicht nur den Vorteil des Backlinks. Bei einem guten Kommentar sehen sich auch Leser deine Seite an. Also gleich zwei Vorteile.

  2. Kathi

    Was ich mich frage, was bringt es Backlinks aufzubauen?
    Ich mein das der Googlebot auf die Seite kommt ist ja nicht wirklich von Bedeutung, weil man ihn ja durch die Webmaster Tools direkt ansteuern kann.

    Was ist genau der Punkt bei den Backlinks ? Rated Google das anschließend höher oder wie?

    1. Andi Post author

      Grob gesagt geht es darum: Je mehr Links auf deine Seite zeigen, desto wichtiger scheint sie zu sein (denkt Google). Und damit wirst du in den Suchergebnissen weiter oben angezeigt. Natürlich kommt es nicht nur auf eine Masse an Backlinks an, sondern auch auf deren Qualität, also welche Seite auf dich verlinkt. Aber im Prinzip bringen dich Backlinks nach oben.

      1. Gunnar

        Ich glaube, diese Ansicht ist nicht ganz richtig. Eine neue Seite mit zu vielen Links zu bombardieren, kann schnell ins Auge gehen und von google als Spam gewertet werden. Damit landet die neue Seite nicht in den Top 10 Serps, sondern evtl. eher in der Sandbox.
        Gerade für eine neue Seite zählt m. E. eher Content, Content, Content.
        Lasse mich aber gerne eines besseren belehren 😉

        1. Andi Post author

          Wenn du 1000 Links in einer Woche aufbaust ist das sicher ein negatives Signal für Google. Wenn du super Content ohne Backlinks generierst hast du aber leider auch nichts davon. Moderater Linkaufbau und guter Content wäre das beste.

          1. Christian

            Hallo Andi,

            als erstes vielen Dank für deine Liste mit den dofollow-Link Blogs. Aber hast du Erfahrungen wie viele Links man in der Anfangszeit pro Woche beispielsweise generieren „darf“? 1000 pro Woche sind natürlich zu viel, aber 10 pro Woche sind sicherlich okay, oder zu wenig?

            Und noch eine Frage, die man mit „kommt drauf an“ beantworten kann. Wie viele Backlinks sollte man generiert haben, um erst einmal einen Schritt im Linkaufbau zurück treten zu können? Der Linkaufbau ist schon ziemlich zeitraubend! Oder haben Content- und Linkaufbau die selbe Priorität?

            Viele Grüße
            Christian

  3. Foad

    Hallo Andi,

    vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Doch wie sieht es aus, wenn man eine Seite im Ausland optimieren möchte und man selbst wohnt in Deutschland? Welche Optimierungen sind da am effizientesten?
    Gruß
    Foad

    1. Andi Post author

      Backlinkaufbau ist völlig unabhängig vom Standort. Wichtig ist es aber, Links von Seiten zu bekommen die sowohl vom Inhalt als auch der Sprache zur eigenen Seite passen. Zumindest bringen sie da mehr.

  4. Norman Plattek

    Hilfreicher Beitrag, auch wenn nur so kurz. Ist denn auch der Inhalt des Kommentar oder des Blogs wichtig oder irrelevant? Wenn ich z.B. eine Handwerker Seite habe und ein paar Kommentare auf Seiten über Fitness schreibe, sind diese dann weniger bedeutungslos, als wenn ich die gleiche Branche als Zielgruppe nehmen würde? Nehmt das Google auch in Betracht?
    MfG.

    1. Andi Post author

      Letztenendes ist kein Link schlecht. Der Text des Kommentars ist aber für Google völlig irrelevant. Und wenn die Sparte des Blogs zur Webseite passt, ist der Link etwas mehr wert. Aber auch hier gilt. Ein Link von einer großen Seite die nichts mit deinem Thema zu tun hat, zählt mehr, als ein themenrelevanter Link einer sehr kleinen Seite.

  5. Pascal Heinricht

    Hallo zusammen,
    das ja so ein Thema für sich mit Linkaufbau wie man ja hier schon sehen kann gehen die Meinungen auseinander. Die Backlinks machen im SEO Bereich ca. 25% aus so sagt man. Natürlich ist Content auch immer wichtiger. Wir haben erstmal nur mit Content angefangen siehe Link http://bohrerdepot.de/Metallbohrer/ und sind auch damit sehr gut eingestiegen. Trotzdem auch wenn viele sagen Content ist King und mit guten Content kommen die Links von alleine sollte man den Rest der SEO Maßnahmen nicht ausser acht lassen.
    Beste Grüße

  6. Nicole

    Hatte mich auch schon ein wenig mit Backlink aufbaue beschäftigt wegen meinem Mann der hat eine Firma und möchte seine Webseite etwas bekannter machen, vielen dank für den tollen Artikel!

  7. Lakeballs

    Danke für den schönen Artikel.
    Das man einige Backlinks auch durch Kommentare aufbauen kann, war mir bekannt. Allerdings ist es ziemlich aufwendig, Blogs zu finden, die auch dofollow zulassen.

    Durch die Auflistung einiger Dofollow-Blogs wird dieser Betrag gleich doppelt wertvoll!
    Vielen Dank dafür!

    Lakeballs – gebrauchte Golfbälle

  8. Nol

    Ich denke, dass der Aufbau von gutem Content das allerwichtigste beim SEO ist. Klar schaden sicherlich ein paar Links durch die Dofollow Blogs zum Anfang nicht, aber die richtig guten Links kommen erst durch ehrliche Empfehlungen und dann baut sich irgendwann wie von selbst ein Netzwerk auf.

    1. Andi Post author

      Stimmt. Die besten Links sind natürlich jene, die jemand vergibt, weil er die Seite gut findet. Aber um dahin zu kommen muss man erst einmal gefunden werden. Und gerade der Anfang ist am schwersten.

  9. Timo

    Ich finde du hättest da noch weiter ausholen können für die anfänglichen Linkquellen. Es gibt ja nicht nur Blogs. Sei es nur ein paar Social Media Profile oder Foren, es gibt da noch viel zu tun. Die kleine Liste finde ich aber nützlich, da klicke ich mich auch mal durch. 🙂

  10. Michael

    Top Artikel zum Thema Backlink-Aufbau.
    Man sollte es halt wie überall im Leben nur nicht damit übertreiben und den Fokus auf den Content legen.
    Content ist king 🙂

  11. Magnetic

    Hallo, kannst du mir sagen wie mann do-follow blogs finden kann? Und ob es gut ist backlinks mit webseiten von andere lander auszubauen?

    Liebe Grusse!

    1. Andi Post author

      Hallo. Weiter oben im Beitrag findest du eine Liste an Do-Follow Blogs. Du kannst aber auch ganz einfach Google befragen und wirst eine ganze Menge an Blogs finden. Google sieht sich bei Backlinks eine ganze Menge an Dingen an. Unter anderem auch die Sprache der Seite von der ein Link kommt. Besser bewertet werden jene Links die von themenrelevanten Seiten kommen die am besten auch in der selben Sprache wie deine Seite geschrieben sind. Du kannst also durchaus auch Links aus anderen Ländern erhalten. Abwerten wird dich die Suchmaschine nicht, aber mehr Wert sind Links von gleichsprachigen Seiten. Aber auch hier gilt: Ein Link einer großen fremdsprachigen Seite zählt mehr als ein Link einer kleinen Gleichsprachigen. Alles nicht so einfach!

  12. Lars Wedel

    Ich musste leider feststellen, dass Google ein neues Update im Juni raus gebracht hat, dass die manuelle indexierung verhindert. Somit werden Seiten nur noch sehr langsam gecrawlt. Stimmt das? Würde mich freuen, wenn jemand mich aufklären könnte.

    Liebe Grüße

    1. Andi Post author

      Hallo Lars, dieses Update ist anscheinend an mir vorüber gegangen. Du kannst aber zumindest weiterhin über die Google Webmaster Tools unter „Crawling“ und „Abruf wie durch Google“ eine Seite an den Index senden, sprich den Bot manuell auf deine Seite holen. Wenn du den Crawler auf deine Startseite loslässt und von dort Links abgehen, sollte das eigentlich ein guter Anstoß zur Indexierung sein.

  13. Sascha

    Hallo Andi, deine Seite wird ja auch mit dofollow ausgegeben. Ab welche Zeitraum machen sich Backlinks den bemerkbar. Sprich ich setze heute einen Backlink, ab wann pusht er meine Seite und wie lange dauert es ca. bis google diese gecrawlt hat.

  14. Andy

    Hallo Andi,
    bin neu in der Materie und taste mich gerade vorsichtig ran. Gerade wenn man am Anfang steht und vor lauter Wald die Bäume nicht mehr sieht, kann man sich über solche Infos nur freuen. Also, DANKE für die Infos und die Liste!!!

  15. Christian

    Hallo Andi,

    ich habe noch eine Frage zum Thema.
    Nun kommentiert man ja in der Regel mit seinem Namen, in meinem Fall Christian, auf den verschiedenen Webseiten. Das heißt nun ja, dass Google meinen Namen Christian als Ankertext für meine im Kommentarfeld hinterlegte Webseite registiert.
    Ein Backlink ist ein Backlink, okay, aber wäre die Qualität des Backlinks nicht sehr viel höher, wenn ich anstatt meines Namens Christian den Namen meiner Webseite angeben würde?
    Aber ich denke mal, dass die meisten Webseitenbetreiber das als Spam abtun würden, trotz eines qualitativen Beitrags? Hast du Erfahrungen damit, oder liege ich da falsch?

    Viele Grüße
    Christian

  16. rene

    Seit einigen Monaten beschäftige ich mich ebenfalls mit SEO-Maßnahmen, wie beispielsweise dem Backlinkaufbau. Ich habe meine Websites lediglich bei 2-3 Webkatalogen eingetragen und damit sogennante „DOFOLLOW-Links“ erhalten. Zusätzlich habe ich einige Kommentare auf Blogs hinterlassen, die sich mit den Themen meiner Websites weitgehend decken und habe viele „NOFOLLOW-Links“ erhalten.
    Trotz der geringen Anzahl an „DOFOLLOW-Links“ bin ich mit dem Google-Ranking recht zufrieden. Meines Erachtens ist der Google-Algorithmus so angelegt, dass er „NOFOLLOW-Links“, die themenrelevant sind recht hochwertig einschätzt.
    Wie sind Eure Erfahrungen?
    Gruß,
    René

  17. Chris

    Vielen Dank für den Artikel,

    gerade am Anfang ist es unheimlich schwer an Backlinks zu kommen bzw. generell Leute dazu zu bringen sich die Inhalte auf dem eigenen Blog anzuschauen, ich werde mal deine Liste durchstöbern und sehen ob ein passender Blog dabei ist 🙂

    Ansonsten habe ich bei einem meiner Blogs die Erfahrung gemacht, dass es sehr hilfreich ist sich zum Thema seinens Projekts ein Forum zu suchen, dass sich stark mit dem Thema des eigenen Projekts befasst. Wenn man dort in der Signatur den Link zu seiner Seite unterbringt und dann auf Themen SINNVOLL Antwortet und anderen hilft (ohne zu spammen!), baut man sich einen guten Ruf auf und hat damit auch eine gute Quelle für neue Leser – zwar keine dofollow Backlinks aber dafür dir passende Leserschaft

  18. Eve

    Danke für die Auflistung; auch ich glaube, das das generieren von Backlinks immer schwieriger wird. Ein dofollow ist ja jetzt schon eine Rarität.

  19. Daniel

    Hallo Andi, du sagtest je näher am Thema, desto wertvoller der Link.

    Würdest du auch zu Kommentaren aus Blogs raten die absolut nichts mit dem eigenen Thema zu tun haben.

    Wie sehen da deine Erfahrungen aus? Schaden dieses Links eher oder haben dieses trotzdem eine gewisse bzw. spürbare Auswirkung auf das Google-Ranking?

    1. Andi Post author

      Hallo Daniel. Schade hast du eher selten bei Links. Der Nutzen ist aber natürlich von Themenrelevanten Seiten größer. Wobei gerade die Links aus Kommentaren sowieso relativ geringe Auswirkung haben.

  20. Melly

    Dofollow Bloglinks sind genau das, was ich vermeide, vor allem weil Blogs in der Regel eine Sidebar mit den letzten 5 Kommentaren haben (so wie hier). Ein nofollow kann einem keine Probleme machen, ein dofollow aber schon. Wenn man plötzlich hunderte von Links durch die Sitebar hat, wird der Ankertext verwässert, zumindest für eine Weile.

  21. Martina

    Hallo Andi, super Beitrag, aber da dieser Artikel ja schon etwas älter ist stellt sich mir die Frage:
    Hat sich in der Zwischenzeit was geändert oder treffen deine Aussagen noch immer so zu?
    Gruß
    Martina

  22. Michael

    Zitat: Schreibt guten Inhalt, dann kommen die Links ganz von selbst

    Das ist sicher das Wichtigste. Aber meine Erfahrung hat gezeigt, das es ohne fundierten Linkaufbau leider nicht geht. Zumindest nicht, wenn man unter die ersten 10 bei Google kommen will.

    Viele Grüße
    Michael

Schreibe einen Kommentar zu Dave Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.